unsere Blaue Wiener-Zucht
  Fütterungstips
 
Kaninchen sind reine Pflanzenfresser, sie haben einen Stopfmargen das heist er wird gefressen, gleich verdaut und wieder ausgeschieden, aus diesen Grund verbringen sie den großteil des Tages mit fressen. Deswegen sollte immer geeignetes Futter zur verfügung stehen.                                                                                                                                               Sie ernähren sich haptsächlich von
Wurzeln, Rinde, Gräsern, Samen, Kräutern, Blättern, aber auch von Gemüse, Obst und verschiedenen Gedreidearten.
Auch der eigene Kot (Bindedarmkot) wird teilweise gefressen dieser enthällt lebenswichtige Vietamine.

das Heu
Heu sollte zu jeder Zeit in großen Mengen zur Verfügung stehen, es ist gut für die Verdauung und hilft beim Zahnabrieb
Das Heu sollte gut duften und eine grünliche Farbe haben.
Muffig riechend oder sogar schimmliges Heu gehöt nicht in den Stall, das macht die Tiere krank.

das Wasser
Wasser sollte so wie Heu immer reichlich vorhanden sein.


das Grünfutter
Auch dieses ist ein wichtiger Bestandteil in der Fütterung, der Bedarf kann unterschiedlich sein. Das Futter sollte immer in  frischen Zustang gefüttert werden und nicht verdorben sein. Wenn es aus denKühlschrank kommt bitter est auf Zimmertemperatur erwärmen ansonsten werden die Tiere krank.
Die folgende Liste ist als Orentieung gedacht wie man den Speiseplan gestalten kann.

Kreuter:
Basilikum-bei Margen-Darmerkankung
Brennnesseln-schmerzlindernd,endzündungshemend am besten junge Triebe
Gänseblümchen-entwässernd,lebensstärgend
Giersch-Futterpflanze
Gras- vorsichtig angewöhnen
grüner Harfer-trocknen lassen dann verfüttern
Kamille-gut bei Atem-und Darmbeschwerden
Kerbel-entwässernd
Klee-geringe Mengen verfüttern kann Durchfall verursachen
Löwenzahn-harntreibend, gut bei Nierenleiden
Luzerne-sehr selten füttern, zu hohenEiweis-undKalzumanteil
Liebstöckel-bei Nierenproblemen
Malve-hustendemend,endzündungshemmend,verdauungsregulierend
Mariendistel-leberstärgend
Melisse-gut fürs Herz
Minze-schmertzlindernd, endzündungshemend, krapf-und schleimlösend, gut beiMargen und Darmproblemen
Oregano-beiDarmproplemen
Petersielie-harntreibend,wehenfördernd
Ringelblume-endzündungshemend
Salbei-wirkt desinfizirend bei Darmproblemen
Spitz-und Breitwegerich-endzündungshemend,hilft bei Darm-,Nieren-und Blasenkrankheiten sowie bei Husten und Schnupfen
Vogelmiere-bei Erkältung
Fenchelsammen getrocknet- gut verträglich, lindern Aufgasungen

Wurzeln
Fenchel,Mören,Pastinake,Petersilienwurzeln,Sellerie,rote Beete


Kohlgemüse
VORSICHT  KÖNNEN BLÄHUNGEN VERURSACHEN
Blumenkohl, Brokkoli,Chinakohl, Grünkohl, Kohlrabi,Rosenkohl

Salatsorten
Chicoree´,Feldsalat,Endivie,Eisbergsalat,Rocola,Romansalat

sonstiges Gemüse
Kürbis ( kein Zirkürbis fütter),Gurge,Zuccini,Mais Paprika,Tomaten,Spargel,Spinat,Mangold

Obst
mann sollte nur wenig davon reichen, Obst hat einen hohen Zucheranteil und eignet sich eigendlich nur als Lecherlie
b.z.w. 2 mal in der Woche,ein kleine Stück Apfel
Ananas- nur als Leckerlie gut bei Fellwecksel
Apfel- nur als Leckerlie
Banane-verusacht verstopfung und macht dick
Birne- nur als Leckerlie
Brombeeree- werden gern die Blätter gefressen ,wenig Früchte geben
Erdbeere- Blätter verfütterbar , wenig Früchte
Heidelbeere- Blätter verfütterbar , wenig Früchte
Himbeere- Blätter verfütterbar , wenig Früchte
Kiwi- nur als Leckerlie
Melone- alle Sorten nur als Leckerlie
Weintrauben- nur als Leckerlie
Steinobst- ohne Kerne nur als Leckerlie

Zweige
Apfelbaum, Birnbaum, Haselnusbaum - kann uneingeschrenkt verfüttert werden
Weide, Birke und Buche- kann in kleine Mengen gefüttert werden
























 
  Heute waren schon 1 Besucher (9 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=